Zoey (6b) gewinnt den Schulentscheid im Vorlesewettbewerb

Zoey Nolden ist die Gewinnerin des Schulentscheids am Pascal-Gymnasium in Grevenbroich. Die Sechstklässlerin setzte sich im 64. Vorlesewettbewerb gegen 74 Mitschülerinnen und Mitschüler durch. Damit qualifiziert sie sich für die nächste Runde des Wettbewerbs – den Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2023 startet.

Mit Engagement und Lesefreude übten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a-e auch in diesem Jahr fleißig, um vorbereitet und möglichst gelassen anzutreten. Bei wem sitzen die Betonungen am besten? Wer zieht die Zuhörerschaft am stärksten in den Bann? Zoey gelang es im entscheidenden Moment besonders gut, den Protagonisten ihres Buches (“Wie man 13 wird und die Nerven behält”, Band 5)  eine lebendige Stimme zu verleihen.

„Zoey hat im schulinternen Vorlesewettbewerb durch ihr Können überzeugt. Sie hat sehr flüssig gelesen und die Stimmung des Textes super erfasst. Ich wünsche ihr viel Erfolg für den Kreisentscheid und bin mir sicher, dass sie unsere Schule dort sehr gut vertreten wird,“ so Gerhard Bodewein, Schulleiter des Pascal-Gymnasiums.

Die klassen- und schulbesten Vorleserinnen und Vorleser wurden mit einer Urkunde und einem Buchgeschenk ausgezeichnet. Auf Zoey wartet beim Kreisentscheid in Neuss zusätzlich ein besonderes Buchgeschenk.

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Lernenden der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerinnen- und Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank Hessen, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. und die Sparda Bank Hamburg fördern die Entscheide auf der regionalen Ebene.