Termine

Kalender PGGV

UNESCO

Netzwerk UPS

Kontakt

zum PGGV

Exkursion: Spuren des Zweiten Weltkriegs in Grevenbroich

Im Deutsch-Leistungskurs der Q1 wird gerade mit Arno Geigers Roman „Unter der Drachenwand“ ein Werk besprochen, das im Zweiten Weltkrieg spielt. Um zu erfahren, wo in Grevenbroich heute noch Spuren des Zweiten Weltkriegs zu finden sind, machte sich der Deutsch-LK von Frau Behrens am 18.04.24 auf den Weg durch die Heimatstadt. Bei diesem Spaziergang lernten sie durch Herrn Rosellen und Herrn Faßbender vom Verein Luftschutzanlagen Rhein-Kreis Neuss unter anderem kennen, was das Besondere am Kriegerdenkmal auf dem Platz der Deutschen Einheit ist, und sahen zum Beispiel, dass Bombensplitter sehr viel größer und schwerer sind, als man eigentlich beim Begriff „Splitter“ meinen könnte. Besonders interessant waren auch ein im Wald versteckter Bombentrichter und der sogenannte Mörser Topf, ein Bunker, den sich die Kursmitglieder sogar von innen ansehen durften. Während des Spaziergangs ging es immer wieder auch darum, dem Kurs vor Augen zu führen, wie damals gelebt wurde – gerade auch im Vergleich zu heute. Auf diese Weise sammelten alle vielfältige Eindrücke und waren sich sicher, ihre Heimatstadt nun mit anderen Augen zu sehen.

Der Kurs dankt Herrn Rosellen und Herrn Faßbender sehr für ihr ehrenamtliches Engagement und die interessante sowie kurzweilige Führung, die nachhaltig beeindruckt hat!