Schulprogramm

Das Pascal-Gymnasium ist eine junge Schule. Es wurde zum Schuljahr 1971/72 als neusprachliches und mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium gegründet. Diese Schwerpunkte sind auch heute noch bedeutsam. Die Wahl des französischen Gelehrten Blaise Pascal (1623 – 1662) als Namensgeber der Schule weist jedoch darauf hin, dass der Charakter der Schule offener zu verstehen ist: Blaise Pascal gilt uns als Vorbild in seiner universellen Begabung für auseinanderliegende Fächer wie Mathematik, Physik, Philosophie und Theologie; als Franzose deutet er die internationale, europäische Zielsetzung unserer Schule an; und mit seiner kritischen Haltung gegenüber dem bloßen Verstand und der Betonung des Emotionalen gibt er den wichtigen Hinweis auf die erziehliche, ganzheitliche Aufgabe der Schule, die mit bloß fachlicher Ausbildung nicht erfüllt wäre: „Le coeur a ses raisons que la raison ne connaît point.“ – „Das Herz hat seine Gründe, die die Vernunft nicht kennt.“
Das Pascal-Gymnasium vermittelt grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in allen Unterrichtsfächern. Im Mittelpunkt unserer Bemühungen stehen Offenheit, Verständigungsbereitschaft und Toleranz im Umgang miteinander.

Ziel ist eine umfassende Bildung im Sinne des Universalgelehrten Blaise Pascal (1623 – 1662).

Download des Schulprogramms