Aktuelle Seite: StartseiteSchullebenSelbstlernzentrum

Das Selbstlernzentrum

Was soll das sein – ein Selbstlernzentrum?

Sicher sind die ersten beiden Wortbestandteile in ihrer Kombination etwas fragwürdig, weiß doch jeder, der sich mit Lernen beschäftigt, dass man nur selbst lernen kann. Man kann nicht für sich lernen lassen. Trotzdem hat sich dieser Begriff in der Schullandschaft eingebürgert, da er deutlich machen soll, dass Schüler und Schülerinnen hier ohne die Betreuung durch Lehrer und Lehrerinnen lernen.

Dazu ist es am Pascal-Gymnasium nötig gewesen einige Voraussetzungen zu schaffen, die in eben diesem Zentrum zusammengeführt worden sind. Es sind vor allem drei Bestandteile: die bisherige Schülerbibliothek, große Teile der Lehrerbibliothek und neue Computerarbeitsplätze. Anfang Oktober 2011 war es so weit, das Selbstlernzentrum wurde offiziell vom Schulleiter und der Bürgermeisterin eröffnet. Viele Arbeiten, die sich über ca. ein Jahr erstreckten, waren vorher erledigt worden. Dazu gehörten neue Wände, die nun die bisherige Empore vom Forum trennen. Neue Fenster wurden an der Nordseite eingebaut und auch eine breitere Außentreppe musste als zusätzlicher Rettungsweg installiert werden. Die Fenster zum Schulhof wurden mit automatisch steuerbaren Rollos versehen. Differenziert schaltbare Beleuchtungskörper erhellen den insgesamt etwa 250 m2 großen Raum. Ein Teil des Raumes wurde durch eine Fenster-Tür-Anlage so abgetrennt, dass in dem so entstandenen Raum eine Gruppe von ca. 25 Personen unterrichtlich arbeiten kann ohne andere zu stören. Auch in diesem Teil des Raumes besteht die Möglichkeit Computer so anzuschließen, dass Schüler und Schülerinnen über das Netzwerk der Schule daran arbeiten können. Sie benötigen nur ihren Zugangscode. An den Wänden hängen zum großen Teil Schülerarbeiten. Die  Inneneinrichtung wurde mit einem hohen Betrag vom Förderverein der Schule bezuschusst. So war u.a. die Anschaffung von zehn Computern möglich, die über die Zentrale auch überwacht werden können. Mehrere bequeme Sofas und zwei Sitzecken laden dazu ein, in einer Freistunde im Selbstlernzentrum zu sitzen und zu lesen. Eine große Zahl von Arbeitstischen steht natürlich zur Verfügung. Hier arbeiten Oberstufenschüler und Schüler und Schülerinnen der SI, hier schreiben Schüler und Schülerinnen eine Klassenarbeit nach oder finden sich ein, um im Nachdenkraum über ihr Verhalten in der laufenden Unterrichtsstunde nachzudenken und zu arbeiten.

Als alle Regale standen, mussten einige tausend Bücher transportiert und entsprechend neu eingeräumt werden. Dazu fand auch ein großer Teil der Lehrerbibliothek im Selbstlernzentrum einen neuen Platz. Dies betraf Bücher, die thematisch nicht rein für die Hand des Lehrers bestimmt sind. Natürlich soll das neue Zentrum möglichst während des gesamten Schultages geöffnet sein. Um die Aufsicht im Selbstlernzentrum in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 15.00 Uhr sicher zu stellen, ist die Mitarbeit von Kollegen und Kolleginnen, von Praktikanten, einigen Oberstufenschülern und  Schülerinnen und von einigen Müttern nötig. Dann können die Schüler und Schülerinnen, die sich im Rahmen des Ganztagsunterrichts länger an der Schule aufhalten, hier Arbeiten erledigen, die sie sonst zu Hause gemacht hätten.

So soll das Selbstlernzentrum selbstständiges Lernen fördern.

Logo der UNESCO-Projekt-Schulen

Logo des Schulentwicklungspreises "Gute gesunde Schule"

Logo des Berufswahlsiegels

Logo MINT freundliche Schule

Logo vom zdi Roberta Zentrum

Bild zur Unterstützung der UN Dekade 2011-2020

Pascal-Gymnasium Grevenbroich